Startseite
  Archiv
  To do-Liste fürs letzte Schuljahr
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Freunde
    srxt
    - mehr Freunde



http://myblog.de/makaju

Gratis bloggen bei
myblog.de





*Hey there delilah* by the plain white t's

So können wir also einen Punkt von unserer To-Do-Liste streichen: LONDON!!!!

Lang lang ist her das wir (besonders Mandy und ich) in London waren...aber das sollte sich ja ändern
Voller Tatendrang und gings also am 08.01.08 in aller Frühe zum Flughafen Schönefeld... wo wir uns gleich mit dem netten Sicherheitstypen angefreundet haben "Darf ich mich jetzt wieder anziehen?" - "Na besser wär's" oder "Vielleicht wärn Salat mal besser" ^^
Nach nem interessanten Flug und der Wiederentdeckung eines gewissen Schokoriegels sind wir als erstes ins Hostel zum Einchecken gefahren... das Piccadilly Backpackers war eher - äh - weniger luxuriös, aber wie schon in zahlreichen Online-Bewertungen stand, war die Lage einfach perfekt: fast direkt am Piccadilly Circus, dem Times Square von London.
Am ersten Abend gleich noch das Harrods mitgenommen.

Mittwoch morgens machten Ken und ich uns dann erst einmal auf den Weg, das Frühstück das Hostels zu testen. Also ab in den Frühstücksraum, der sich wie alle anderen wichtigen Räume im vierten Stock befand (echt merkwürdig). Nun ja, wir bestellten alsoToast, heißes Wasser, einen Saft und Ken wollte auch noch Cornflakes, die da gleich vor der Kasse standen. Die nette unfreundliche Tante dort tippte irgendwas in ihrer Kasse ein und verlangte von uns auf einmal 1,5 Pfund. Nix da mit dem Toast umsonst. Gratis gab es nämlich nur heißes Wasser und einen Toast (aber eben nicht 2)!!!
Dann haben wir zuerst sehr viel Zeit im Tate Modern verbracht - mit teilweise absolut kreativen Kunstwerken: so ne grüne Leuchtstoffröhre schief anner Wand hat schon was ^^ *remember adam and eve* Ja im Gegensatz zu den anderen Kulturbanausen ^^ fand ich dieses Kunstmuseum wirklich interessant. Und nein, das ist kein Witz!!! Naja, ne graue Leinwand z.B. würd ich jetzt weder als Kunst bezeichnen, noch sonst irgendwie in den Bereich Kultur einordnen... aber Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden ^^
Danach dann der erste Anlauf für die Temple Church, Covent Garden und vor der nächtlichen Fototour dann das geniale Musical "Les Misérables". War wirklich klasse!

Der Donnerstag begann wie immer mit einem ausgiebigen Frühstück und danach sind wir auch sofort zum Buckingham Palace aufgebrochen (die Queen war nich zu Hause). Da machen die Briten son Touristenspektakel jeden zweiten Tag aus ihrem Change of the Guards und dann stellt sich das als dermaßen unspannend raus... aber wir können sagen, wir sind einmal dabei gewesen. Und wir haben schöne vermeindliche Studibilder gemacht...
Anschließend stand British Museum aufm Plan, wo wir durch die Ägypten- und Japan-Abteilung flaniert sind (wie es unser aller Lieblings-Chemielehrerin ausdrücken würde). In letzterer haben wir dann eine "kleine" Pause eingelegt um mal karten an die lieben Zurückgebliebenen in Deutschland zu schreiben. Ging dann nochmal ins Harrods wo sich doch Jule spontan nen Schwimmanzug und Ken in der Spielwarenabteilung nen simpsonpuzzle gekauft haben. Und die war ja mal richitg toll genauso wie der Musikbereich *immernochschwärm*...Doch dann sollt es auch was für die kleine Geldbörse geben in der jeder von uns fündig wurde --- haha ich sprech von H&M

Freitag weckte usn dann der Regen, übrigens der erste in dieser Woche, sodass wir uns entschieden nochmals ien Museum zu besuchen. Wer jetzt nochmal behauptet wir seien Kulturbanausen, der muss erst mal beweisen, dass er in mehr Museen als wir war. Alos ging's auf zum Science Museum, wo uns besonders der riesige Experimentierbereich stundenlang fesselte. Neben den ganzen halben Metern waren fast die einzigen Großen, die sich zwischen Seifenblasen, Lasershow und Wärmebildkamera vergüngten. Abends dann ein weiterer Höhepunkt: ein Clubbesuch. Das Koko in Camden lud zur Indieparty mit Live-Bands. Wir haben sie gesehen, die Newcomer des neuen Jahres: "The Brightlights" und "The Outside Royalty". Und zumindest die ersten waren wirklich gut und haben ordentlich gerockt (nur leider kennt die nich mal das sonst allwissende Internet).

Der Samstag sollte zumindest zu einem großen Teil auf dem von allen Seiten empfohlenen Camden Lock Market verbracht werden... laut Planung. Der war ja auch echt gar nich sooo blöd (erinnerte leider nur ein bisschen an unseren Polenmarkt^^), aber im Endeffekt waren wir, glaub ich, nich länger als 2 Stunden da. Das kam uns auch irgendwie echt entgegen, immerhin wars ja unser letzter Tag im wundervollen London. Also nochmal auf in Richtung Tower Bridge und wo wir schonmal da waren, haben wir noch einen letzten (für Kati + mich vierten) Versuch unternommen, in die Temple Church zu kommen. Und siehe da... eine offene Tür!
Anschließend noch ein Fotoshooting vor dem Big Ben und dann hieß es auch schon Koffer packen... 

Sonntag war dann mit Abstand der sinnvollste Tag: nachdem wir unser schweres Gepäck im luggage room abgegeben haben, sind wir hauptsächlich in Busse ein- und wieder ausgestiegen und zwischendrin haben wir uns kreuz und quer durch die Stadt kutschieren lassen. Dabei haben wir noch Sights wie den Trafalgar Square mit der National Gallery, die St. Paul's Cathedral (wo grad ne Messe angefangen hat), die Baker Street und eins der vielen tausend über London verstreuten Star Bucks von innen gesehen.
Dann war schließlich der Moment da: vollbepackt (mit tollen Sachen, die das Leben schöner machen ^^) haben wir die beschwerliche (man denke ans Tube-Fahren mit Koffern) Rückreise angetreten... war erstaunt, dass alles so reibungslos geklappt hat. Und um kurz nach 0 Uhr hatten wir endlich wieder Frankfurt erreicht... und sollten 7 Stunden später schon wieder in der Schule sitzen. Dat nenn ich mal nen entspannten Ausklang der Ferien...

Alles in allem war die Woche einfach genial! Wir haben duplo wiederentdeckt, Unmengen an Souvenirs und Mitbringseln eingeshoppt ^^ und wurden zum wiederholten Mal von dieser einzigartigen Metropole begeistert.
Es war einfach amazing und die Reise muss unbedingt wiederholt werden - also doch wieder rauf auf die To-Do-Liste

Makaju am 23.1.08 22:11


"Wir sind eins im Namen der Freundschaft" by Sportfreunde Stiller

Das Date stand- 4. Advent 4uhr  bei Jule! Man dat hört sich ja an wie nen krimi :D war es aber nicht - ganz und gar nicht... weihnachtsfeier im kreise von makaju... zuerst haben wir unmengen an plätzchen verdrückt *mampf* legger *fingerableck* (achso jule und das mit deinen zukunftsvoraussagungen find ich wirklich) ihr müsst nämlich wissen, dass die jule totaaaaal leckere pralinen und son zeugs machen kann und ich finde, dass sie mal später nen laden haben soll wo sie all die leckeren sachen an die leute bringen soll - ne Schokoladenfabrik :D
naja irgendwann hab ich es nich mehr ausgehaltn "GESCHENKE!!!!" dann ging es ans auspacken - und wir sind einfach seelenverwandt...
ich dand unsrer kleine gemütliche weihnachtsfeier toll und jetzt bin ich voll in weihnachtsstimmung...(sing: "rudolph the red nose reindeer"
Kati am 23.12.07 21:24


"Ohh I wanna dance with somebody " by Lumidee

Jippieh! Die "Klausuren unter Abiturprüfungsbedingen" oder zu Schüler-Deutsch das Vorabi ist überstanden. Erfolgreich oder nicht, das wird sich in den nächsten Wochen dann zeigen.

Auf jeden Fall sind 4 Stunden Klausur verdammt anstrengend und so war es ja wohl nicht weiter verwunderlich, das wir Freitagabend erst mal feiern gingen!!!

Und zwar alle zusammen... nach intensivem Vorglühen und Bewältigung von einigen kleinen Problemchen haben wir schließlich zu fortgeschrittener Stunde den halben Jahrgang im Kamea wiedergetroffen. Da war dann schon nach kurzer Zeit das Ständig-hin-und-her-laufen-um-mal-gute-Musik-zu-finden angesagt. Mit zunehmend weniger Erfolg...

Doch die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zum Schluss und so kam dann auch mal wieder nach langem warten eine gute welle an musik zum einen eine retro-welle und stunden später eine -nun ich nenn sie mal - "pop"-welle inklusive dem guten heißen justin timberlake, rihanna ect. Nach nur einem kleinen hauch von zu harten beats (wo ich sogar sagte, die mit so eine art von musik aufgewachsen ist, no way) ging es dann kurzer hand doch früh um 5 raus an die frische Luft. barfuß durch die stadt ging es dann heim zu jule...nen blick auf die uhr...hmm man könnte ja noch den zug nehmen. also sind mandy und ich einfach mal losgespurtet zum bahnhof. nur blöd, dass am wochenende der zug nach seelow erst um 7.42 fährt ?!?!?!
war trotzdem nen toller abend der aber noch locker zu steigern geht...
die Grotte ruft

makaju am 16.12.07 18:48


arbeitsbiene ist traurig, dass sie gestern nicht dabei war!!!!

hey ihr 2 wie war kamea??? och man voll doof...

was ist denn mit nächste woche,,,,muss nich arbeiten *freu*

 eure kati

kati am 3.11.07 19:37


Yippieh ya yeah!

Endlich ist es vollbracht: die Flüge nach London sind gebucht!!! *freu*
Ich könnt den ganzen Tag nur durch die Gegend springen, wa?!
Wie geil!!!

Ok, schlafen können wir bis jetzt zwar noch nirgendwo, aber wir kommen schon mal hin. Und was noch besser is: auch zurück... ^^
Es sind nicht mal mehr drei Monate und es gibt noch sooo viel zu tun. Vor allem müssen noch bergeweise Insider-Tips her.
Oh, das wird so toll!!

Mandy am 10.10.07 12:05


Loola-lalalala-loola

oder auch rocken für 6,50€ oder wir waren dabei auf der 2. fanmeile

jaja so lassen sich viele überschriften für den letzten mittwoch finden.aber fakt ist, dass es große klasse war!

nun aber mal langsam... früh des 3. Okobers (dem tag an dem sich vor 17 jahren die ehemalige DDR und die Bundesrepublik Deutschland zusammengeschlassen haben - für alle kulturbanausen unter euch) ging es auf nach ffo zur Jule, denn von dort aus sollte unsere neue mission starten.Mandy kam dann auch schon bald und dann gings in einem doch *Ähm* in einem leicht nicht überfüllten bus in richtung bahnhof. auf dem weg dorthin sammelten wir noch ken ein, der uns doch immer auf seine art zu den witzigsten situationen bringt *lol* +++++BOMBE+++++

 

Ken selbst war von unserer Gesellschaft laut eigener Aussage nicht sehr angetan, was unseren 1-Woche-London-nach-Silvester-Plan gefährlich ins Wanken bringt...

Zugfahrt verging streiklos und auch ohne die realitätsnahen, mitten aus dem (Zug-)Leben gegriffenen Bilder auf den Bildschirmen nachzustellen.

 

Wir entschlossen uns noch kurzfristig, dem leider geschlossenem Alexa einen Besuch ab zu statten, was sich jedoch später als fataler Fehler erwies, weil wir dann noch einen langen Marsch um den Tiergarten herum und an den Eingangskontrollen vorbei absolvieren mussten und so das Ohrbooten-Konzert völlig verpassten. ARGH! *HEUL*

Also erstmal die Lage abgecheckt und gleich mal Stage Diving gemacht. Coole Bilder, ein Coke-Shirt und Schweißband abgestaubt.

 

Während wir da oben zitterten ob uns die menge auch wirklich auffängt

entdeckte ich gleich hinter ken und mandy, die das alles per video aufnahmen, den wohl bekanntest gesicht, dass der safi gehörte *lol* *freu* fix geschnackt und dann gings weiter... in richtung (karaoke)bühne. aber die wollten dann doch nicht unser talent hören. na puh wer nicht will der hat shcon sag ich mal

 

Oh ja, singende Leute hatten sie genug, und nicht nur gute...

Schnell n paar Bratwürschte verputzt (ich wusste gar nich, dass es 1/2-Meter-Würste gibt) und auf zur Hauptbühne, denn "jetzt rocken: Juli".

 

wo wir dann feststellten, dass es dcoh einen eingang da gab und wir uns das ganze gerenne um den park hätten sparen können und wir hätten die ohrbooten nicht verpasst und nochmal *heul* Aber dafür steht fest, dass ich am 21. 12 inner columbiahalle kräftig mitgröhle *BÄH*

 

Nach Juli gab's dann erstmal eine kleine Pause, denn "2Raumwohnung" schauten wir uns nur über die Leinwand an, anstatt mitten in der Menge zu stehen. Gleich danach ging's aber noch einmal ab ins Getümmel nach ganz vorn, genau vor den Wellenbrecher, wo wir im Übrigen viel mehr Platz hatten, als in sämtlichne anderen Teilen der Coke-Meile. Auchg wenn's von oben nicht so aussah...

Und so rockten wir fleißig zu Silbermond, die wie ich fand, die beste Stimmung am ganzen Tag verbreiteten und voll mit Leidenschaft sangen. Das war schon echt hammergeil mit anzusehen, wie sie ihre eigenen Songs berührten und wie sie es schafften uns und die anderen Massen an Menschen zu begeistern.

 

Dann der Höhepunkt: die Sportis! Jetzt gabs richtig was auf die Ohren, geile Lieder und höchst interessante Dialoge... ("Was für ein wunderschöner Frau!" )

Und wenn man genau hingeguckt hat, dann hat man uns glaub ich sogar bei der Live-Übertragung im Publikum abrocken gesehen...^^

Danach sind wir dann auch schon wieder abgehauen, die Fantas haben wir auf dem Rückweg nur noch von Weitem gehört. Und nach einem wundervollen Spaziergang an der nächtlichen Spree entlang neigte sich der Berlin-Ausflug dem Ende zu.

In Anlehnung an alte Traditionen wurde bei Krenzes noch schnell ne Pizza in den Ofen geschoben und dann hieß es auch bald Guts Nächtle.

 

War auf jeden Fall ein ereignisreicher und lustiger Tag, auf dem Gelände der Soundwave ("Der kleine Leon Walter möchte bitte vom linken Bühnenrand abgeholt werden. Ich wiederhole: Der kleine Leon Walter steht am rechten Bühnenrand." ) und außerhalb ("ACHTUNG! ACHTUNG! HIER SPRICHT DIE POLIZEI! Das Veranstaltungsgelände des Deutschland-Festes ist zu 100% ausgelastet. Bitte haben sie Verständnis." )

Makaju am 5.10.07 21:40


Makaju rockten die Wuhlheide

Genau 10 Tage sind schon vergangen seit unserm megageilen Abend in der Wuhlheide am 15.09.2007. Doch es kommt mir schon vor, als wäre es Ewigkeiten her...

Hier nun endlich ein Bericht von unserem gemeinsamen Wochenende, der etwas länger werdne könnte, denn wir haben einiges zu erzählen.

Es begann alles damit, dass die zwei zu mir gekommen waren, um ihre Sachen abzulegen und wir usn anschließend entschieden dem neuen Einkaufszentrum, oder auch liebevoll "Raketenabschussrampe" genannt, einen Besuch abzustatten, um uns noch mit ein paar Tetrapacks (die durfte man nämlich im Gegensatz zu PET-Flaschen mit aufs Gelände nehmen) zu versorgen. Eigentlich hatte ich mir geschworen dieses hässliche Teil nie zu betreten, aber so begann unser Trip halt etwas anders.

Ging dann nachdem noch fix mit der einpackhilfe gequatscht hoch zum bahnhof..mit geschätzten 5kilo mehr aufm rücken nach kurzer verwirrung von seiten der bahn - von wem sonst?? gings dann in den zug auf nach erkner

Bis zum Bahnhof Erkner war von Aufregung noch nicht viel zu merken, aber dort überkam es Kati dann, glaub ich ^^ (vielleicht warens auch nur die Beatsteaks-Erinnerungen).
Noch schnell nen kleinen Fußmarsch hingelegt und endlich waren wir da. Als dann von drinnen die ersten Gitarren- und Schlagzeugklänge an unsere Ohren drangen und wir erkannten, dass es Madsen(!) waren, die da grad Soundcheck machten, waren die Ruhe und Gelassenheit plötzlich dahin. Sogar ich bin voll hibbelig geworden... ^^

Nachdem wir gemerkt hatten, dass sich da doch schon ne ganz schöne traube vor dem eingang gesammelt hat, haben wir uns ganz einfach vorne mit eingereiht ("frech kommt eben doch weiter) und darauf gewartet dass es los geht...und fix noch ne umfragetrulla beantwortet woher wir von dem konzert erfahren haben und ihr ne kleine lehrstunde in deutsch gegeben: "MOZ schreibt man mit Z..nicht mit tz" nach einer doch tiefgründigen Taschenkontrolle...hehe und tetra-paks bis 1l waren erlaubt..standen wir dann im strahenden sonnenschein oben in der wuhlheide (jule: "ey mandy hier gibt es crêpes!" mit blick auf den Kessel *Gänsehautfeeling*

Und von wem habt ihr davon erfahren??? Na, von mir, ne? *auf die Schulter klopf, dafür dass ich Zeitung lesen kann*

Ja, der Kessel... zwar noch ein bisschen leer, aber trotzdem schon ein atemberaubender Ausblick. Wenn der erstmal voller Menschen ist... Aber nun hieß es erst einmal Plätze suchen, T-Shirts gucken (und kaufen), Essen kaufen und meine Freundin Natalie finden. Mit ihr und ihrer Kati wollten wir den Rückweg nämlich gemeinsam antreten und so hatten wir uns dort verabredet. Ein kurzes Telefonat und dann habe ich sie gesehen und ließ fortan keinem Blick von ihnen. Doch! Einen ganz kurzen, in dem Moment als Kati grad Ketschup holen war und das war der Fehler. Denn plötzlich waren sie weg, wie vom Erdboden verschluckt. Ich suchte verzweifelt nach der grün-grau gestreiften Sweatjacke, habe sie aber nicht gesehen. Also haben wir uns einfach dort hingesetzt, wo die zwei ebend noch saßen und gewartet bis sie irgendwann dort wieder auftauchen würden. Nun ja, zwischendurch bin ich dann noch mal einer grün-grauen Jacke gefolgt, in der allerdings nicht Natalie "steckte". Also noch einmal angerufen und gesagt, dass wir jetzt da sitzen, wo sie bis ebend noch saßen. Sie sagte nur, ich solle mal geradeaus gucken. Witzig, die Wuhlheide ist fast rund, wo ist da geradeaus?! Na ja, letztendlich hat das dann aber doch geklappt und wir waren nun zu fünft.

(Mensch ich glaube, das wird ein ganz schön langer Bericht, der wahrscheinlich nur die Hälfte aller Menschen interessiert. Aber das ist doch egal, wir schreiben schließlich auch, damit unsere Erinnerungen noch lange frisch bleiben)

Jetzt konnte die Show losgehen... und das tat sie auch. Natürlich aber nicht ohne dass wir uns im Kessel so weit wie möglich nach vorne geschoben hatten (was zu dem Zeitpunkt noch nicht allzu schwer war) um das Bühnengeschehen auch ja bis in alle Einzelheiten mitzubekommen. Den Anfang machte der allseits bekannte und geliebte Olli Schulz
Er schmetterte ein paar seiner Songs... und wir kräftig mit, was für einiges Aufsehen unter den umstehenden Leuten sorgte, denn scheinbar waren wir die einzigen im Umkreis von 10 Metern, die Ollis Texte kannten. Das war Anreiz genug, noch lauter mitzusingen ^^
Nach knapp 40 Minuten war er dann auch schon wieder fertig, wobei er den Großteil der Zeit wieder mit Dummes-Zeug-Quatschen rumgebracht hat. Einige seiner Geschichten waren uns schon bekannt, aber natürlich keinem anderen da. Deshalb haben wir uns mehr über den Typen vor uns beeimert, weil der sich richtig böse über Olli beeimert hat ^^
Und weg war er... hinter dem Riesenlautsprecher am Bühnenrand verschwunden. Kati: "Ey, ich hol uns jetzt Autogramme." Zwei Minuten später kam sie geknickt wieder: "Der Security-Typ hat gesagt, Olli is schon weg" (dabei stand er nur ein paar Meter entfernt und hat sich mit irgendwelchen Leuten unterhalten).

Kurz darauf kam er dann sogar noch mal auf die Bühne zurück und moderierte Madsen an. MADSEN! Die haben mal richtig gerockt! Und unter Kennerkreisen werden die Jungs sogar als bester Act des Abends gehandelt...
Da wir uns nun eingesungen hatten, gings jetzt zum mitgröhlen über.

JA ich kam mir von dem Securityleuten schon echt verarscht vor...
Und MADSEN haben einfach mal pure Energie ins puplikum gebracht
nach nur kurzer Zeit warten (der Umbau ging total schnell-zum Glück) konnte man dann erste töne vernehmen...und was soll man sagen-nein ich zitiere das erste lied: "Alles was spaß macht KEINE arbeit!"...es war gar keine arbeit...jedes einzelne lied mitgesungen und mitgemacht in etwa so:
mein persöhnlicher Höhepunkt des ganzen Konzert war aber, als Judith vom Moneybrother "Blow Him Back Into My Arms" anstimmte... mit der dazu passenden Lichterschau*gänsehautfeeling*

Ja, das war auch mein persönlicher Höhepunkt. Habe mir den Mini-Mitschnitt am Wochenende in der Endlosschleife angehört und kann immernoch nicht genug davon bekommen. Aber auch die ganzen anderen original Heldensongs, etwa 24 an der Zahl waren einfach nur toll. Alles mitgesungen und eine Menge Erinnerungen bildlich festgehalten.

Und weil ich so ein netter und großzügiger Mensch () bin, hab ich mich bereit erklärt, den Megarucksack zu tragen, damit die wahren Helden-Fans unserer Runde ein bisschen in der Gegend rumspringen konnten... ich wurde kleiner, und kleiner... und irgendwann haben sich dann richtig schöne Rückenschmerzen eingestellt.
Dann wars ja aber auch bald schon wieder zu Ende, war viel zu schnell vorbei. Noch schnell rausgestürmt um nen gratis Musikexpress abzustauben, aber leider 10 Sekunden zu spät am Ausgang gewesen.

Und wärend mandy ihr leben im Kampf um einen (doch sehr "aktuellen"') musikexpress riskierte-haben Jule und ich noch fix neue freunde für studivz gefunden

Ja, Kati hat an diesam Abend etwa 10 neue Freundschfaten geschlossen. Oder waren's weniger?! Einfach immer drauf losquatschen, das ist echt eine prima Taktik...

Naja... Rückfahrt mit Zug und noch ein kleiner Imbiss mit Pizza und Tee (für die etwas in Mitleidenschaft gezogenen Hälse) im Hause Krenz.
Was für ein geiler Abend! Vielen Dank nochmal für das Geschenk!

Bitte, bitte! War ja auch für uns ein geniales Erlebnis. Am besten so schnell wie möglich wieder. Wann kommt der Olli in unsere Nähe???

Makaju am 26.9.07 12:05


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung